Das Archiv im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets

Archiv im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets

Das Archiv im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets (AHGR) wird von der Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets (SGR) getragen und wurde zusammen mit der Stiftung 1998 gegründet, zunächst unter der Bezeichnung Archiv für soziale Bewegungen (AfsB).

Das Archiv ist eine unselbstständige Einrichtung der Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets zur Erfüllung des Satzungszwecks der Stiftung. Die Gründung der Stiftung war durch den Strukturwandel im Ruhrgebiet motiviert, der nicht nur erhaltenswerte Baudenkmäler der Montanindustrie hinterließ, sondern auch bedeutende Bibliotheken und Archive. Aus dem Bestreben heraus, solche für die Region Ruhrgebiet wichtigen archivalischen und sonstigen schriftlichen Zeugnisse für und innerhalb der Region zu bewahren, errichtete die Stiftung neben der Bibliothek des Ruhrgebiets auch das Archiv für soziale Bewegungen, das 1999 im neueröffneten Haus der Geschichte des Ruhrgebiets seine Arbeit aufnahm. Damals übergab die Industriegewerkschaft Bergbau und Energie, die 1997 mit der Industriegewerkschaft Chemie, Papier, Keramik und der Gewerkschaft Leder fusionierte, ihr bestehendes Archiv an die Stiftung, damit es innerhalb der Region erhalten bliebe.

Das heutige Archiv im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets betreut auch weiterhin die aus der Fusion hervorgegangene Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), in den vergangenen Jahren kamen aber viele weitere Bestände hinzu, unter anderem die Unterlagen der Internationalen Bauausstellung Emscher Park oder der Ruhr.2010 GmbH. Beide existierten nur auf Zeit.

Die Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets hat aus diesen Beständen, zusammen mit weiteren, die oft aus dem Besitz von Privatpersonen stammen, ein Archiv formiert, das mit seinen Archivalien einen Beitrag zum historischen Gedächtnis der Region Ruhrgebiet leistet.

Einen kleinen Einblick in unsere Bestände bietet Ihnen die Beständeübersicht, die laufend um Bestandsbeschreibungen ergänzt wird. In unserer Online-Datenbank können Sie gezielt nach einzelnen Archivalien suchen. Hilfe dazu finden Sie unter den Hinweisen zur Recherche. Sollten Sie einzelne Archivalien im Archiv einsehen wollen, machen Sie sich bitte mit unseren Benutzungsbedingungen vertraut.

Zuvor können Sie aber auch mehr über ausgesuchte Fundstücke erfahren oder sich über Projekte anderer Nutzerinnen und Nutzer in unserem Archiv informieren. Literatur, die auf Basis der Archivbestände geschrieben wurde oder die Archivalien aus dem Archiv enthält, ist hier gelistet.

Das Archiv versucht, seine Bestände auch jenseits des Internets einer interessierten Öffentlichkeit nahe zu bringen. Schauen Sie, was es Neues aus dem Archiv gibt und ob demnächst Veranstaltungen anstehen.

 

Flyer des Archivs im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets

Öffnungszeiten

Die Archivbestände können im Lesesaal zu den Öffnungszeiten der Bibliothek des Ruhrgebiets eingesehen werden:

Montag bis Freitag:

9 bis 18 Uhr

 

Letzte Aktenausgabe um 16 Uhr.

 

Kontakt

Archiv-hgr@rub.de

Formulare und Informationsmaterial

Benutzungsordnung

Benutzungsantrag

Merkblatt

Flyer des Archivs