Institut für soziale Bewegungen

Mitarbeiterportrait Prof. Dr. Sabrina Zajak
Juniorprofessorin für Globalisierungskonflikte, soziale Bewegungen und Arbeit
Fachbereich: politische Soziologie

Clemensstr. 17-19
44789 Bochum
Raum 209

Telefon: +49 (0)234 32 - 22555
Fax: +49 (0)234 32 - 14007

Sabrina.Zajak [at] rub.de


Foto: Tobias Schündelen / RUB Hochschulkommunikation

Zur Person

Beruflicher Werdegang
Kurzbiografie


Forschungsschwerpunkte

  • (Transnationale) politische Soziologie
  • Soziale Bewegungen, transnationaler Aktivismus
  • Global Governance und transnationale Institutionen
  • Zivilgesellschaft, bürgerschaftliches Engagement
  • Industrielle Beziehungen mit Schwerpunkt der VR China

Aktuelles

  • Frau Zajak ist gegenwärtig beurlaubt und leitet momentan die Abteilung Abteilung Konsens und Konflikt am Deutschen Zentrum für Integration und Migrationsforschung (DeZIM).
  • Book launch “Social Stratification and Social Movements. Theoretical and Empirical Perspectives on an Ambivalent Relationship. Routledge (zusammen mit Sebastian Haunss). Frau Zajak stellt ihren neuen Sammelband am 13.11.2019 als Teil ihres Gastaufenthaltes am Collège d’Etudes Mondiales als Directeurs d’Études Associés (Associate Research Directors) vor.
  • „Die plurale Gesellschaft, Gewinn und Verunsicherung“, Podiumsdiskussion 28.11.2019, Ruhr-Universität Bochum, mit Joachim Gauck, Asli Sevindim, Sabrina Zajak. Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich.

Medienauftritte

Neuerscheinungen

  • Steinhilper, E., Zajak, S. und Roose, J 2019. Umkämpfte Teilhabe. Pluralität, Konflikt und Soziale Bewegung. Forschungsjournal Soziale Bewegungen; 32(3): 331–336.
  • Zajak, S und Scheper, C. 2019: The Dual Nature of Transparency: Corporatization and  Democratization of Global Production Networks. in Berger, Stefan und Owetschkin, Dimitrij (Hrgs): Contested Transparencies, Social Movements and the Public Sphere. Multi-Disciplinary Perspectives. Palgrave Macmillan.
  • Zajak, S. 2019: Protest 1968 bis heute: Die langfristigen Wirkungen sozialer Bewegungen. In Martinsen, Franziska: Protest! Die 21. Hannah Arendt Tage. Verlbrück Verlag.
  • Zajak, S und Henrichsen, T. 2019: "Verantwortungszuschreibungen in transnationalen Feldern." Netzwerke in gesellschaftlichen Feldern. Springer VS, Wiesbaden, 145-169.

Laufende Forschungsprojekte

Alle aktuellen Forschungsprojekte von Sabrina Zajak findet man hier.


Abgeschlossene Forschungsprojekte

Digitalization and Labour in the global Economy

Gruppenleiterin: Sabrina Zajak, Nicole Helmerich (Université de Lausanne) und Gale Raj-Reichert (Queen Mary University of London

Laufzeit: 2017 - 2019

Regulierungsfragen transnationaler Arbeit - Perspektiven der interdisziplinären Arbeitsforschung

Gruppenleiterin: Sabrina Zajak

Laufzeit: Januar 2017 - Dezember 2018

Finanzierung: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Öffentliche Sozialforschung: Engagement in der Ruhr-Metropole

Gruppenleiterin: Sabrina Zajak

Laufzeit: Oktober 2016 - September 2018

Finanzierung: InSTUDIES plus

Mitarbeiterin: Ines Gottschalk

Nachwuchsforschergruppe: Transnationale Allianzen zwischen Gewerkschaften und sozialen Bewegungen in Europa

Gruppenleiterin: Sabrina Zajak

Doktorandinnen: Ana-Maria Nikolas, Giulia Gortanutti, Johanna Lauber

Laufzeit: Oktober 2015 - Dezember 2018

Finanzierung: Hans-Böckler Stiftung

Transnationaler Arbeitsrechtsaktivismus entlang von Wertschöpfungsketten in den Sektoren Textil - Bekleidung: Ein Beitrag zur internationalen Netzwerk Initiative der IGM "organizing global"

Finanzierung: IG Metall (Reisekosten für Feldforschung in Asien); Eigenmittel Juniorprofessur

Laufzeit: Januar 2015 - Juni 2019

Kooperationspartner: Manfred Wannöffel Gemeinsame Arbeitsstelle RUB (IG Metall), Klaus Priegnitz (IG Metall)

Demonstrationsbefragungen

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Protest- und Bewegungsforschung in Berlin und weiteren Kooperationspartnern werden anlassbezogen Demonstrationsbefragungen durchgeführt. Weitere Informationen zu den Befragungen, die jeweils aus den Eigenmitteln der beteiligten Partner getragen werden finden Sie hier.

Aktuell wurde eine Befragung auf der Demonstration gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA am 10. Oktober in Berlin durchgeführt. Beteiligt waren Wissenschaftler_innen der HU und TU Berlin sowie der Universitäten Bochum, Bremen und Frankfurt/Main (Priska Daphi, Sebastian Haunss, Wolfgang Stuppert, Simon Teune, Sabrina Zajak).

Den Bericht und weitere Informationen finden Sie hier.

Bochumer Dispute: Globalisierungskonflikte vor Ort

Stefan Berger, Manfred Wannöffel, Sabrina Zajak

Bearbeitung: Sabrina Zajak

Laufzeit: 2014-2019

Finanzierung: Hans-Böckler Stiftung


Veröffentlichungen

Gesamtpublikationsverzeichnis

Vorträge


Lehre

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Abschlussarbeiten  



Sprechstunden

Aktuelle Sprechstundenzeiten

Links

nach oben