Werdegang Dr. Stefan Moitra

Universitärer und beruflicher Werdegang

Dr. Stefan Moitra

Universitärer Werdegang

2011 Promotion (PhD) durch die University of London
2006-2010 Doktorand am University College London mit dem Promotionsprojekt Working-Class Culture and Cinema in Germany and Britain after 1945: A Comparative Study of South Wales and the Ruhr, betreut durch Prof. Dr. Bernhard Rieger
2003 Magister Artium an der Ruhr-Universität Bochum mit einer Arbeit über die Filmarbeit der IG Bergbau und Energie in der Nachkriegszeit, betreut durch Prof. Dr. Klaus Tenfelde
1995-2003 Studium der Geschichts- sowie Film- und Fernsehwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum und an der University of Glasgow


Beruflicher Werdegang

Seit 2014 Gastwissenschaftler bei der Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets, Bochum, und wissenschaftlicher Leiter des Kooperationsprojekts „Digitaler Gedächtnisspeicher – Menschen im Bergbau“ (Laufzeit: 2014-2018)
Seit 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Montanhistorischen Dokumentationszentrum beim Deutschen Bergbau-Museum Bochum
2009-2011 Lehrbeauftragter am Kulturwissenschaftlichen Institut, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
2006-2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Centre for European Studies, University College London (Marie-Curie-Fellow)
2003-2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für soziale Bewegungen, Ruhr-Universität Bochum